09.01.2012

Reich werden durch Arbeit?

Reich werden möchte fast jeder, doch der Weg dorthin ist nicht immer einfach. Aber wenn man ein paar Tipps beherzigt, dann ist reich werden durchaus machbar, wenn man etwas längerfristig plant. Über Nacht oder in wenigen Wochen reich werden ist nur durch einen Lotto Gewinn oder eine reiche Erbschaft zu erreichen.
Ab wann ist man überhaupt reich an Einkommen oder Vermögen. Wer in Deutschland reich werden will, der sollte die Einkommensgrenze vom Spitzensteuersatz überschreiten. In Deutschland liegt diese bei 250.001 Euro für Ledige bzw. dem doppelten Betrag für Verheiratete. 
Dies bedeutet, dass bei einem zu versteuerten Monatseinkommen von 20.833,42 Euro bei Ledigen (und dem Doppelten bei Verheirateten) für jeden zusätzlichen verdienten Euro genau 45 Cent Einkommenssteuer fällig sind.

Man muss auch jemand als reich ansehen, der ein geringeres zu versteuerndes Einkommen hat, doch sein Vermögen immer noch so groß ist, dass er es tatsächlich niemals mehr verbrauchen kann. Man könnte also sagen, dass jemand reich ist, wenn er aus seinen Vermögen mehr Profit als leistungsloses Einkommen bezieht, als er tatsächlich zum Lebensunterhalt benötigt.

Einkommen ohne dafür körperlich zu arbeiten ist der zentrale Ansatzpunkt, um reich zu werden. Denn mit Arbeit kann man sich selten so viel zurücklegen, um dieses Ziel schnell zu erreichen.

Die einfachste und sicherste Methode ist das Sparen und Investieren. Wie das funktioniert erfahren Sie im nächsten Blog, oder hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten